Warteliste: E-Mail wenn Ware eintrifft! We will inform you when the product arrives in stock. Just leave your valid email address below.
Email Quantity We won't share your address with anybody else.

Im Verbrauchermagazin „Super.Markt“ auf dem lokalen TV Sender rbb erschien im vergangen Jahr ein unserer Meinung gelungener Testbericht mit Verkostungsteil für die verschiedenen Balsamico-Essige, welche man typischer Weise in den Supermärkten und Feinkostläden erwerben kann.

Ein besonderes Highlight dieser Sendung ist das „Essiggesicht“ von Moderatorin Janna Falkenstein, welche zu Beginn der Sendung einen anständigen Schluck eines Billig-Balsamicos zu sich nimmt und im Anschluss daran doch arg um Ihre Stimme und um Luft ringt. Verrückt. Wir verkosten bei uns im Shop so allerhand „Balsamico“ über das Jahr, auch günstige Balsamici, allerdings würde ich persönlich nie einen solch großen Schluck probieren – die doch recht aggressive Essigsäure im Billigbalsamico raubt einem im wahrsten Sinne des Wortes den Atem.

Essiggesicht Janna Falkenstein
Quelle: Janna Falkenstein, bei der Essigverkostung – rbb – Balsamessig: schwarzes Gold oder schwarzes Schaf?

Balsamico Essige im Vergleich

Im zweiten Teil der Sendung ab Minute 1:00 werden mit Ernährungscoach Sarah Tschernigow verschiedene Supermarkt-Essige verglichen. Passanten verkosten in der Fußgängerzone verschiedene günstige Balsamici (Minute 5:20) – als Testsieger in der Essigverkostung unter den günstigen IGP Essigen wurde der Aceto Balsamico di Modena IGP von Byodo, welcher durch seine natürlichen Zutaten und der Hauptzutat „konzentrierter Traubenmost“ auch im Geschmack überzeugen konnte. Alle vorgestellten Supermarkt-Essige im Test (ab Minute 3:00) haben zwei Gemeinsamkeiten – alle werden unter der Bezeichnung „Aceto Balsamico di Modena IGP“ gehandelt und alle diese Essige haben eine wässrige Konsistenz und bestehen zu großen Teilen aus Weinessig oder Rotweinessig in Kombination mit Traubenmostkonzentrat.

Traubenmostkonzentrat als Zuckerersatz

Übrigens ein Traubenmostkonzentrat ist kein Traubenmost – sondern wie der Name schon sagt ein Konzentrat und für den Lebensmittelchemiker ein Zuckerersatzstoff, den es auch als Pulver im Fachhandel gibt. Man könnte übertrieben das Wort „Traubenmostkonzentrat“ auch mit „Zucker“ ersetzen. Deswegen verwundert auch das Testergebnis nicht. Je mehr Zucker, desto süßer und desto angenehmer der Geschmack. Natürlich gibt es bei den Zutaten noch Qualitätsunterschiede – diese erkennen Sie jedoch nicht immer allein an der Bezeichnung. Im Fall des teureren Balsamico von Giuseppe Giusti könnte der Preisunterschied darin erklärt werden, dass neben einem Weinessig in diesem Produkt tatsächlich eingekochter Traubenmost, statt einem Konzentrat verwendet wird. Die Zutatenliste sieht dabei aber nur unwesentlich anders aus, als im Vergleich zu dem günstigen Balsamico vom Discounter, wie Sarah Tschernigow anmerkte (Minute 4:50).

Der echte Tradizionale im Test

Im letzten Teil der Sendung ab Minute 6:50 geht um den teuren Essig mit der Bezeichnung Aceto Balsamico Tradizionale di Modena D.O.P. – der Unterschied besteht sowohl in der Bezeichnung Tradizionale als auch dem Zusatz „D.O.P.“ mit einem rot/gelben Siegel. Ernährungsexpertin Sarah Tschernigow durfte (Minute 7:00) bei dem Berliner Fachhandel für Italienische Delikatessen Centro Italia einen echten Aceto Balsamico Tradizionale di Modena DOP verkosten. Genauer gesagt verkostete die Moderatorin in der Sendung einen 12 Jährigen Aceto Balsamico Tradizionale di Modena DOP von der Acetaia Malpighi.

Sarah Tschernigow Balsamico Verkostung

Sie definierte nach der Verkostung den Geschmack als „etwas Anderes“ – das trifft es sehr gut auf den Punkt. Ein Tradizionale ist nicht mit den davor getesteten IGP Essigen zu vergleichen. Wer Balsamico liebt, sollte unbedingt mal einen sirupartigen, reinen Traubenmost-Balsamico probiert haben. Natürlich sind 60 bis 70 EUR nicht wenig für 100 ml Balsamico, jedoch reicht ein solches Fläschchen bei unseren Kunden durchschnittlich 6 Monate bei regelmäßiger, sparsamer Anwendung. Für Einsteiger empfehlen wir einen reinen Traubenmost-Balsamico der ganz ohne Weinessig auskommt von Cavalli, dieser liegt bei uns im Shop mit 24,90 EUR / 250 ml nur knapp unwesentlich über dem mit Weinessig produzierten Balsamico von Giuseppe Giusti aus der Sendung.