Warteliste: E-Mail wenn Ware eintrifft! We will inform you when the product arrives in stock. Just leave your valid email address below.
Email Quantity We won't share your address with anybody else.

Im Lifestyle TV Magazin „ARD Buffet“ (zum Video) wurden vergangene Woche einige Balsamico Essige vorgestellt. Moderator Holger Wienpahl bespricht mit dem Ernährungsexperten Dr. Stephan Lück worauf man es beim Kauf eines Balsamico Essigs ankommt. Vorgestellt wird gleich zu Beginn der Sendung unsere 12 jährige Silber – Serie – Bernardo Tesori – ein echter Aceto Balsamico Tradizionale di Modena D.O.P. gezeigt.

ARD Buffet Balsamico
Im Vordergrund, unser Bernardo Tesori (abgeklebt, soll keine Schleichwerbung sein) – Silber-Edition – ein echter Tradizionale – beige Kappe – mind. 12 Jahre gereift

Lück geht bei der Präsentation der Essige darauf ein, dass die hohe Kunst bei einem Balsamico vom Tradizionale kommt. Denn nur der Aceto Balsamico Tradizionale ist ein kulinarisches Meisterwerk. Fehlt dieser Zusatz auf der Flasche sind wir in 99% der Fälle bei einem industriell hergestellten Essig-Gemisch, welche im besten Fall aus Traubenmost und Weinessig besteht und im schlechtesten Fall aus zahlreichen weiteren Zusatzstoffen wie dem „braunmacher“ Farbstoff E150, Verdickungsmitteln, Zuckerzusätze und anderen Lebensmittelchemikalien, von denen der Ernährungswissenschaftler in der Sendung abrät.

Dr. Lück gibt in seiner Funktion als Ernährungswissenschaftler den Verbrauchertipp in der Sendung:

Aber generell, muss man sich merken: Wenn E-Nummern auf so’nem Essig stehen, dann Finger weg! – Minute 1:45

Preislich erwähnt Lück, dass ein echter Tradizionale zwischen 50 und 80 EUR liegt – und gesteht sich dabei selbst ein – „…ganz ehrlich, das kauft kein Mensch“ – ganz so ist nun auch wieder nicht – preislich startet der Tradizionale bereits kurz über 40 EUR und geht bis weit über 400 EUR für 100 ml. Leisten können sich dieses lang gereifte Naturprodukt in der Tat nur Wenige, doch unsere bislang zufriedenen und mittlerweile weit über 1.000 Kunden, so würde ich behaupten, sind immer menschlicher Natur gewesen 🙂

Einen echten Balsamico Tradizionale erkennen Sie an folgenden vier markanten Merkmalen:

  • a) der Flaschenform – kleine bauchige 100 ml Flasche für einen Tradizionale „di Modena“ und eine Tulpenform auch 100 ml für einen Tradizionale „di Reggio Emilia“.
  • b) an der Zutatenliste – „mosto d‘ uva cotto“ in Deutsch: „eingekochter Traubenmost“ muss bei einem originalen Tradizionale di Modena mit rot/gelbem D.O.P. Siegel hinten auf dem Etikett als einzige Zutat stehen. der Hinweis, dass natürliche Sulfite enthalten sind, ist normal – die kommen aus der Traubenschale.
  • c) an der Füllmenge – ausschließlich 100 ml für einen di Modena. Nur in der Region Reggio Emilia gibt es sehr sehr selten auch zulässige 250 ml Flaschen.
  • d) einer eindeutigen Siegelnummer auf der Kappe bei einem di Modena. Die Farbe der Kappe ist einem 12 Jährigen je nach Konsortium rot oder beige – in Ausnahmefällen auch andersfarbig (z.B. bei fassreinen Abfüllungen der Acetaia Cristo). Bei einem 25 jährigen ist die Kappe ausschließlich in Mattgold gehalten.

Wir freuen uns über die Berichterstattung und Aufklärung in Sachen Balsamico!